Mülheimer Friedhöfe in Köln-Mülheim
Seite 1 von 6
27.05.2017
Urnengräber im Rechtsrheinischen

Dünnwald - Marion Euskirchen vom Römisch-Germanischen Museum ist sicher: Im Wald bei Dünnwald befinden sich in zwei Arealen, getrennt vom kleinen Katterbach, rund 400 Gräber aus grauer Vorzeit, angelegt zwischen 900 bis 400 vor Christus.

Große Wälder wie heute gab es damals nicht, die Topografie in der Eisenzeit bzw. Hallstattzeit vergleicht Euskirchen mit der Toskana – eine Busch- und Heidelandschaft, hier und da unterbrochen von einem Gehöft, einem kleinen Dorf und vereinzelten Bäumen.

Im Rechtsrheinischen existieren noch rund 3000 Urnengräber aus der Hallstattzeit. Sie befinden sich vor allem entlang dem Mauspfad, der schon damals eine wichtige Reise- und Handelsroute war und wegen seiner erhöhten Lage von Hochwasser verschont blieb.  (KStA)

Seite 1 von 6